Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2024
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Mahnwache
Atomwaffen ächten

vom 05.03.2024
Gegen Atomwaffen: Mahnwache vor dem Brandenburger Tor. (Foto: Privat)
Gegen Atomwaffen: Mahnwache vor dem Brandenburger Tor. (Foto: Privat)

Mit ihrem blauen Transparent fordern sie die Ächtung aller Atomwaffen. Am 9. jedes Monats versammeln sie sich vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Der Tag erinnert an den Atombombenabwurf auf Nagasaki im August 1945. Seit gut einem Jahr organisiert ein Kreis von zehn Personen die Mahnwache, die Mitwirkenden sind nach eigenen Angaben auch bei Attac, DFG-VK oder IPPNW aktiv. Die Forderung nach europäischen Atomwaffen lehnen sie strikt ab. »Die atomare Bedrohung hat zugenommen«, sagt Mitorganisatorin Iris Bührmann. »Und auch der Glaube an die atomare Abschreckung.« Umso dringlicher sei die Forderung nach einem Atomwaffenverbot. Die Gruppe sucht Mitstreiter und regt an, weitere Anti-Atomwaffen-Mahnwachen zu organisieren.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 05/2024 vom 08.03.2024, Seite 59
Mehr Waffen oder mehr Worte?
Mehr Waffen oder mehr Worte?
Über Wege zum Frieden in der Ukraine
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
Schlagwort:
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00