Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2023
Der Inhalt:

Interview
»Jage die Ängste fort und die Angst vor den Ängsten«

von Christoph Fleischmann vom 04.12.2023
Die Liedermacherin Dota Kehr hat Texte der jüdischen Dichterin Mascha Kaléko (1907-1975) vertont. Sie passen auch in unsere Zeit.
Die Liedermacherin und Sängerin Dota Kehr tritt weder für Parteien noch Firmen auf. Auch Anfragen von Kirchentagen hat sie bis jetzt abgelehnt. (Foto: Imago Images / Future Image)
Die Liedermacherin und Sängerin Dota Kehr tritt weder für Parteien noch Firmen auf. Auch Anfragen von Kirchentagen hat sie bis jetzt abgelehnt. (Foto: Imago Images / Future Image)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Publik-Forum: Dota Kehr, Sie haben 2020 und dieses Jahr zwei große Alben mit Liedern von Mascha Kaléko herausgebracht. Wie kam es dazu?

Dota Kehr: Ganz trivial: Nach einem Konzert hat ein Hörer mir ein Büchlein in die Hand gedrückt und gesagt, vielleicht könne ich ja damit was anfangen: Das war der Gedichtband »Sei klug und halte dich an Wunder«. Der hat mich sehr beeindruckt. Ich kannte nämlich, muss ich zugeben, Mascha Kaléko bis dahin nicht. Beim Lesen hab ich ziemlich schnell Melodien gehört in den Gedichten, und so hab ich das erste Mal mit Gedichtvertonungen experimentiert. Ihre Texte sind so gut verdichtet und auch oft formal sehr streng: Sie haben einen klaren Rhythmus und eine Reimstruktur. Da ist es sehr leicht, sie zu vertonen.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Schlagwörter: PoesieMusik
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.