Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2023
Der Inhalt:

Satire
Ein Kardinal fürs Dschungelcamp

vom 07.12.2023
Die Medienabteilung des Erzbistums Köln startet einen letzten verzweifelten Versuch, das Image ihres Chefs aufzupolieren.
(Zeichnung: PA / Die Kleinert / Markus Grolik)
(Zeichnung: PA / Die Kleinert / Markus Grolik)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Liebes RTL-Team,

heute möchten wir uns mit einer vertraulichen Bitte an Sie wenden. Als Verantwortliche für die Kommunikationsstrategie des Erzbistums Köln sind wir damit beauftragt, das Image von Kardinal Woelki in der Öffentlichkeit zu verbessern. Leider sind wir nicht sonderlich erfolgreich. Was haben wir schon alles versucht: Lebkuchenessen mit dem Dalai Lama, Suppe kochen mit Irme Stetter-Karp, Joggen mit Thomas Gottschalk – alles umsonst. Jetzt kann uns nur noch das Dschungelcamp helfen. Sie suchen doch für die Reality-Show »Ich bin ein Star, holt mich hier raus« noch Kandidaten?

Wenn Matt Hancock sein Image damit aufpolieren konnte, dann doch sicher auch unser Erzbischof. Der ehemalige britische Gesundheitsminister ist in der britischen Dschungelcamp-

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Georg Lechner 09.12.2023, 19:29 Uhr:
Gott weiß alles. Die lieben Nachbarn wissen mehr.