Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2021
Gottes Land
Politischer Streit über eine biblische Verheißung
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Impf-Alarm – Katholikinnen haben Priorität

vom 16.02.2021
Alle Welt redet vom Impfen. Wir wollen nicht nachstehen und haben ein Tonikum im Angebot, das Katholikinnen immunisieren soll.
Ein Pieks zur Beruhigung (Zeichnung: istockphoto/Aleksandar Vozarevic)
Ein Pieks zur Beruhigung (Zeichnung: istockphoto/Aleksandar Vozarevic)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Liebe Katholikinnen,

alle Welt redet jetzt vom Impfen. Und auch wir vom Pharmalabor CaBuHe (Catholic But Healthy) entwickeln justamente ein Präparat, das katholische Frauen immunisieren soll. Denn es steht zu befürchten, dass der Synodale Weg ein steiniger und dornenreicher wird, ja geradezu eine via dolorosa feminae. Der jahrelange Kampf gegen die männliche Führungsriege zermürbt und lässt die Kräfte schwinden. Müde und erschöpft sehen eure Gesichter aus, liebe Katholikinnen. Aber die Rettung naht! Wir sind kurz vor dem Durchbruch mit einem Medikament, das Seele und Leib wieder mit neuer Energie versorgt. Mit den Wirkstoffen Feministat und Ökumenin ist Antiklerikasol® ein wahres Tonikum für die katholische Frau.

Unser Wundermitte

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.