Zur mobilen Webseite zurückkehren

Grüße aus Österreich

vom 05.12.2021
von Georg Lechner

Liebes Team von Publik-Forum,

in wenigen Jahren werden es 50 gemeinsame Jahre sein. Damit ist klar, dass mir PuFo viel bedeutet. Es hat meine Wandlungen begleitet, oft auch erst angestoßen und den Boden für meine politische Midlife-Crisis bereitet – den Austritt aus der ÖVP, den die Informationen aus der (Ende 1996 »abgewickelten«) »Wirtschaftswoche« zu »desert storm« dann innerhalb weniger Tage spruchreif gemacht haben. Beteiligt war PuFo auch bei der theologisch-philosophischen Positionierung mit der kurzen Notiz über Thomas von Aquin, wonach die Hölle nur ein Konstrukt der Theologen ist, und mit der Rezension des Buchs »Der Gotteskomplex« von Horst-Eberhard Richter. Nach Ende meiner Berufslaufbahn gab die Rezension zu Schorlaus Krimi »Die schützende Hand« (PuFo 2/2016) den Anstoß, Krimi-Leser zu werden. Daneben habe ich diverse »Enthüllungsliteratur« (wie »Panama Papers«, »Die Daten-Diktatur«, »Permanent Record«, »Das Schachbrett des Teufels« oder »Die geschmierte Republik«, in meinem Giftschrank.

Beim zweiten Punkt habe ich Schwierigkeiten, etwas zu benennen, da PuFo neben der generellen Lebenserfahrung zu einiger Abgeklärtheit beigetragen hat. So sehr ich mich in aktuelle Diskussionen im Netz einbringe, so wenig erschüttert mich unterschiedliche Akzeptanz.

Zum dritten Punkt: Weiter so mit dem Mix aus Erwartbarem und Überraschendem! Es braucht beides, um lebendig zu bleiben.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.