Zur mobilen Webseite zurückkehren

Ostern unter Gottes freiem Himmel

vom 19.04.2020
von Hans-Jürgen und Christine Günther, Rudolstadt

Da Karfreitag und Ostersonntag keine Gottesdienste stattfanden, begaben wir uns an beiden Tagen auf eine Anhöhe nahe unserer Stadt. Von dort oben hat man einen sehr schönen Blick auf Rudolstadt. Am Karfreitag waren wir dort bei Sonnenuntergang und am Ostersonntag bei Sonnenaufgang. Während die Sonne unterging, las ich aus dem Markusevangelium Jesu Kreuzigung und Tod vor und bei Sonnenaufgang am Ostermorgen die Geschichte über seine Auferstehung. Christine spielte Osterlieder auf ihrer Flöte. Als wir auf der Anhöhe ankamen, läuteten gerade die Glocken. Ostern unter Gottes freiem Himmel und im Blick auf die aufgehende Sonne zu erleben war für uns beide eine neue und eindrückliche Erfahrung. So wie für Momente der Klang der Kirchenglocken über der Stadt lag und dann die Sonnenstrahlen sich wie ein Segen über die Häuser legten, hatten wir Ostern noch nicht erlebt. Anstelle des Gottesdienstes am Ostermorgen nahmen wir uns von den am Portal der Kirche bereitliegenden Osterkerzen eine mit. Die wurde dann beim Osterfrühstück entzündet. Nächstes Jahr, wenn die Corona-Pandemie hoffentlich längst vorbei ist, werden wir Karfreitag und Ostern vielleicht wieder so gestalten.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.