Zur mobilen Webseite zurückkehren
vom 24.04.2020
von Ellen Aumüller

Ist Liebe ein Gefühl? – Ich kann es nicht spüren.

Ich sehe es nur – ich erfahre es auch.

In strenger Order, kontrolliert und bewacht: Bleib zu Hause!

In der App: Bitte Einkaufszettel in den Briefkasten werfen.

Vor der Tür: Der Einkauf steht da – aber dazu ein Päckchen Rhabarber – nicht bestellt, aber gerne gegessen.

Am Telefon: Wie geht es dir? – Bleib gesund!

Rhabarberkuchen backen: aufteilen, verpacken, bei den Freunden vor die Tür stellen, anrufen: »Geht zur Tür!«

Nachbarshund ausführen: bei Freunden klingeln, Balkon-, Straßen-Schwätzchen halten.

Im Garten: Der Enkel gräbt mir ein Loch für die neue Rose – auf Abstand.

Blumentöpfe vor der Tür, eine App der Tochter: Es stehen Petunien draußen. Farben, die du gern hast.

An der Garage: Ein Ruf über den Zaun: »Hallo, ich wechsel mal schnell deine Reifen!«

Sohn lädt zum Kaffee ein: Das geht schon, wir sitzen draußen, drei Tische, vier Stühle, vier Personen.

Der nächste Einkauf: alles vor der Tür, dazu eine Flasche leckerer gesunder Saft. Stand nicht auf der Liste.

Anzeige

Karwoche: die Gottesdienste per Handy, auch Ostersonntag und -montag. Dank denen, die es ermöglichen.

Ostern 1: Ich verschenke statt Schokohasen Mundschutz an alle Familienmitglieder und Freunde.

Ostern 2: Mein Schokovorrat ist bedrohlich abgeschmolzen, alle schenken mir Schokohasen und Eier.

Mit der Nachbarschaft: Gartengeplauder, Freundlichkeit, einander Zuhören.

Geburtstag der Enkelin: Kaffee, nur Oma und Patentante. Sitzen in 2-Meter-Distanz. Die Brüder haben Stubenarrest.

Unterwegs: freundliche Blicke, achtsame Distanz, Winken über die Straße, Lächeln mit den Augen.

Die Natur: Dankbarkeit, neu sehen lernen, Blumen, Gras, Käfer, Sonne, blauer Himmel, alles so schön.

Glockenläuten: mit der Kerze in den Garten, sich mit Gott verbinden, andere in diese Gedanken einschließen.

Verbundenheit, das Wissen, ER, der ICH BIN DER ›ICH BIN DA‹ ist da, ein Teil von mir, in mir,
in allen, in allem.

Ja: Liebe ist ein Gefühl – ich kann es jetzt spüren.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.