Zur mobilen Webseite zurückkehren

Ich habe überhaupt keine Angst vor Dir

vom 06.04.2020
von Dieter Bauer, Brannenburg

Liebes Corona-Virus,

Du hast einen Besuch bei mir angekündigt! Jetzt muss ich sagen, dass ich überhaupt keine Angst vor Dir habe, auch deshalb, weil ich ein großes Vertrauen in mein Abwehrsystem habe. Ich akzeptiere als alter Mensch nicht, dass man mich zwangsläufig zum Risikopatienten macht. Und wenn Du auf einem Besuch bestehst, dann wirst Du keine guten Karten haben. Ich werde mich einige Tage ins Bett legen und mit Fieber und Schwitzen und anderen abwehrstärkenden Maßnahmen Dir den Garaus machen.

Dass Du mit der Pandemie, die Du da angezettelt hast, uns eine Botschaft überbringen willst, dafür sollten wir Dir allerdings sehr dankbar sein. Wenn ich sie richtig verstehe, dann geht es darum, erst mal innezuhalten, offen zu werden für eine gerechtere und nachhaltigere Welt, mit mehr Solidarität, Bescheidenheit, weniger Egozentrismus, mehr Regionalisierung statt Globalisierung, eine gerechtere Wohlstands- und Besitzverteilung, um Umweltschutz und ein Wirtschaftssystem mit fairen Chancen für alle. Werden wir dieses Signal verstehen und, wenn dem so ist, werden unsere Politiker bereit sein, diese Erkenntnisse auch umzusetzen? Wird eine neue Zeit anbrechen, wie es unser Bundespräsident verspricht?

Aber für eine neue Politik brauchen wir Politiker, denen wieder das Gemeinwohl und das Wohlergehen aller glaubhaft am Herzen liegt und nicht der Wachstumswahn und die ihr Handeln nicht von einer Lobbykratie bestimmen lassen.

Angst machen mir vielmehr diese Politiker, die diese einschränkenden und zensierenden Maßnahmen dieses Ausmaßes mit all diesen sozioökonomischen Folgen veranlasst haben.

Also, liebes Virus, überleg Dir nochmal, ob Du wirklich mich besuchen willst!

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.