Zur mobilen Webseite zurückkehren
vom 11.11.2020
Von Marlis Bütow

Zugewandt

Fliegendes Lächeln – Enkelabschiedsritual
Kusshand vom Einjährigen
und in Kombi
sein helles Lachen

Corona-Alltag
herzwarm

Alltagsbegegnungen
im zwei Meter
Abstandsformat
maskiert
herzschwer

Begegnungsritual
Augenlächeln
auch für den Fremden
und in Combi
solidarisches Sein

Achtsames Miteinander
maskierter Corona-Alltag
mit fliegendem
wohlwollenden
Augenlächeln

Aussenden – fliegen lassen –
auffangen – neu lächeln...

herzwarm

06.11.2020

Seit dem letzten Enkel-Besuch schenkt mein Enkelkind allen zum Abschied eine Kusshand. Ich hatte mich erstmals so von ihm Corona-konform verabschiedet. Er fand das wohl beeindruckend ...

Das mit dem Augenlächeln klappt im Alltag wirklich oft mit mir wildfremden Menschen. Ich finde, es hilft, denn dieses Ausweichenmüssen, dieser Abstand ist uns Menschen doch immer noch fremd... Es signalisiert ja unweigerlich, dass der Andere mir Feind ist, mir Angst macht... Auch wenn uns unser Corona-gesteuerter Kopf vernünftige Ansagen dazu schenkt, wir wissen, wie wichtig und wie dringend nötig es ist!

Ein Lächeln, auch bei überwiegend Masken-verdecktem Gesicht, kann das Signal von ROT auf GRÜN ändern und so hilft es in diesen besonderen, herausfordernden, belastenden Zeiten – mir zumindest!

Vielleicht ist es ansteckend, dieses Augenlächeln, es darf ruhig hochinfektiös sein!

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.