Zur mobilen Webseite zurückkehren

Gedichteschreiben in Corona-Zeiten

vom 08.07.2020
von Lena Herdtfelder-Schuon

vom gedichteschreiben in corona-zeiten

beim erwachen gedankenschwere
die muse hat sich verabschiedet die tage
und die lebensfreude schwindet

wie jeden morgen
liegen die spirituellen texte bereit
da springst DU mich an mit dem was mir hilft

wie wenn der text für mich gewählt
keine logik erklärt
dieses wundersame gefüge

wenn wortloses sprechen im herzgrund
beflügelt und inspiriert
und die muse den neuen tag begrüßt

worte schlüpfen aus der feder
schlagen purzelbäume
und baden in der unendlichen quelle

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.