Zur mobilen Webseite zurückkehren

Erster Geburtstag

vom 24.11.2020
von Andreas Hoffmann, Merzenich
Das abgestellte Rad einer rumänischen Fremdarbeiterin, die aufgrund von Covid-19 für 14 Tage in Quarantäne ging. (Foto: Andreas Hoffmann)
Das abgestellte Rad einer rumänischen Fremdarbeiterin, die aufgrund von Covid-19 für 14 Tage in Quarantäne ging. (Foto: Andreas Hoffmann)

10. Monat mit Corona

Ich spüre die Fessel,
die benötigte Sauerstoffzufuhr, begrenzt
steigender Blutdruck ohne jedwede medizinische Indikation
ich muss raus, raus und laufen, wohin?

Ich spüre die Ängste,
nebelartige Fetzen in meinen Kleidern
in den Schuhen sondert sich der Angstschweiß
ich muss raus, raus und barfuß laufen, wohin?

Ich spüre die Unzufriedenheit,
krauchendes Ungeheuer zwischen den Rippen
wie bei einer schleichenden Vergiftung
ich muss raus, raus und mich häuten, wozu?

Ich spüre die Einsamkeit,
tödliche Stille zwischen den Schulterblättern
bewegen und bücken ohne Sport macht sich bemerkbar
ich muss raus, raus und mich bewegen, warum?

Ich wende den Blick gen Himmel, suche Liegengebliebenes, auch auf dem Acker

Ich hocke mich vor den Herbstbusch, rieche die wohlige, nahrhafte Verwandlung

Ich falte die Hände vor meinem Herzen, entlasse das Pochen in die Welt

Danke, Leben, danke.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an datenschutz@publik-forum.de.

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.