Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2021
Mensch werden
Die geheimnisvolle Macht der Verletzlichkeit
Der Inhalt:

Leserbrief
Drei Finger zurück

vom 17.12.2021

Zu: »Werte sind wichtiger als Grenzen« (22/21, Seite 11)

Die Flüchtlingsströme aus dem Nahen Osten sind doch eine Folge der illegalen Kriege der USA und deren Verbündeten, auch Deutschlands, das sich zumindest an den Sanktionen beteiligt. Die katastrophalen Zustände dort haben eine Ursache, das kann man nicht verschweigen. Wenn man mit dem Finger auf Lukaschenko zeigt, dann weisen drei Finger zurück. Desto mehr wären wir in der Pflicht, auch darauf einzuwirken, dass endlich diese menschenverachtenden Embargos, vor allem auch gegen Syrien, beendet werden. Viele Syrer würden zurückkehren, wenn dort lebenswerte Verhältnisse wiederhergestellt sind. Friedhelm Lange, Velbert-Langenberg

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 24/2021 vom 17.12.2021, Seite 58
Mensch werden
Mensch werden
Die geheimnisvolle Macht der Verletzlichkeit

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie Publik-Forum vier Wochen kostenlos testen. Vielen Dank.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.