Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2020
Seht auf dieses Kind
Seht auf dieses Kind. Eine weihnachtliche Tröstung
Der Inhalt:

Charismatisch und krisengeschüttelt

von Eva-Maria Lerch vom 18.12.2020
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ta-ta-ta-taaa. So unvergesslich wuchtig wie der Anfang seiner fünften Sinfonie ist auch das Bild, das Ludwig van Beethoven von sich selbst hinterlassen hat. Standbilder, Büsten und Porträts zeigen den Komponisten mit grimmigem Gesicht und wildem Haar. Auch die zahlreichen Beethoven-Biografien vermitteln das Bild eines charismatischen, aufbrausenden und krisengeschüttelten Künstlers, dessen Leben bis heute einige Rätsel aufgibt.

Schon das Geburtsdatum ist unklar. Überliefert wurde nur das Taufdatum am 17. Dezember 1770 in Bonn. Beethovens Vater Johann hatte dort als Musiklehrer hohes Ansehen. Der Großvater Ludwig, nach dem Beethoven benannt wurde, war Hofkapellmeister des Kurfürsten und Erzbischofs Maximilian und wurde für den Enkel zur Identifikationsfigur. Schon als Kind lernte Ludwig K