Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2019
Respekt. Vertrauen. Versöhnung
Was der Mensch zum Leben braucht
Der Inhalt:

Druck im Kessel

von Norbert Copray vom 20.12.2019
Stichwort: Wie die Kirche glaubwürdig wird

Daniel Bogner
Ihr macht uns die Kirche kaputt
… doch das lassen wir nicht zu! Herder. 160 Seiten. 16 €

Stefan Jürgens
Ausgeheuchelt!
So geht es aufwärts mit der Kirche. Herder. 192 Seiten. 20 €

Hermann Wohlgschaft
Keine Ausflüchte mehr!
Gedanken zur notwendigen Kirchenreform. Echter.
192 Seiten. 14, 90 €

Hanspeter Schmitt OCarm (Hg.)
Kirche, reformiere dich!
Anstöße aus den Orden. Herder. 200 Seiten. 20 €

Michael Seewald
Reform
Dieselbe Kirche anders denken. Herder. 174 Seiten. 20 €

Burkhard Hose
Warum wir aufhören sollten, die Kirche zu retten
Für eine neue Vision von Christsein. Vier-Türme.
160 Seiten. 18 €

In einer Talkshow über Kirche, Missbrauch und Glaube brach es aus einer Teilnehmerin heraus: »Ihr macht uns die Kirche kaputt!« So heißt auch der Titel des Buches von Daniel Bogner, Professor für katholische Moraltheologie, mit der wichtigen Ergänzung im Untertitel: »… doch das lassen wir nicht zu!« Bogners Leitfrage lautet: »Wem gehört eigentlich die Kirche?«

Die Kirche hat ihren Kredit bei ihren Gläubigen verloren. Das wurde öffentlich vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, dem Münchener Kardinal Reinhard Marx, eingestanden. Bogner diagnostiziert die Knackpunkte der Misere: die fehlende Gewaltenteilung in der Kirche; der Zentralismus; die Verrechtlichung von Funktionen, Strukturen und Ämtern; eine »klerikale Monokultur«; die Vertröstung mit sogenannten »synodalen Prozessen«, durch die sich nichts ändert; die organisierte Verantwortungslosigkeit, die sich im andauernden Missbrauchsskandal zeigt, weil niemand wirklich Verantwortung übernimmt. Es ist »Zeit für pastoralen Ungehorsam!«, ruft Bogner. In dieser Forderung stellt sich der vielfach gepriesene »unschätzbare« Dienst der Frauen auch in Amt und Würde dar.

Pfarrer Stefan Jürgens ist ein deutlich von der kirchlichen Entwicklung ernüchterter Engagierter. Seit 25 Jahren hofft er auf gravierende Veränderungen in der Kirche. »Es ist Druck im Kessel. Die Basis will Reformen, die Leitung spiritualisiert«, schreibt er, doch Kirchen- und G

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen