Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2018
Gott wird Wort
In der modernen Welt vom Unsagbaren reden
Der Inhalt:

Editorial: Liebe Leserin, lieber Leser,

Weihnachten bedeutet nicht wenigen Menschen mehr als Kaufen und Kommerz. Doch vielen fällt es schwer, über Glauben, Religion oder gar über Gott zu reden. Das erlebt der Priester und Poet Andreas Knapp im säkularen Leipzig. Auf die Frage, ob sie katholisch oder evangelisch sind, antworteten viele: »Ich bin normal.« Die religiöse Sprache wird vielen Menschen immer fremder, nicht nur in Leipzig. Das hat Folgen. In einer Welt der technischen Verwaltungssprache fehlen Worte für Bedürfnisse wie Zuneigung, Freundschaft, Liebe und Glaube, die das Messbare übersteigen. Knapp sucht diese Worte in der Poesie: Gott wird Wort. Seite 30

Sprachfähigk