Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2014
Handeln, als ob es das Gute gäbe
Weihnachten
Der Inhalt:

Sozialprotokoll
»Es ist sehr chaotisch«

von Sara Mierzwa vom 19.12.2014
Peter L. (61 Jahre) ist ein Messie und leidet unter Einsamkeit. Seit dem Tod seiner Mutter versucht er sein Leben aufzuräumen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

An meinem Jackett trage ich diese Pinguinbrosche, weil ich das Sozialverhalten der Pinguine mag: Die Pinguinmännchen stehen beim Brüten im Kreis und wärmen sich gegenseitig. Währenddessen werden sie von den Weibchen mit Fisch gefüttert. Das finde ich gut! Ich habe mich oft nach einer Partnerin gesehnt, aber selten eine gehabt. Meine Mutter war immer dagegen. Jetzt ist sie tot und ich muss mich nicht mehr um sie und ihre Meinung kümmern. Das befreit mich.

Die meiste Zeit in meinem Leben habe ich mich einsam gefühlt. Angefangen hat es schon in meiner Kindheit, als ich drei Jahre lang wegen eines Hüftfehlers im Bett liegen musste. Meine ältere Schwester las mir Goethe und Heinrich Heine vor. Ich habe lesen, schreiben und rechnen gelernt, weil ich so viel Zeit hatte. Als ich dann in die Grundschule