Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2012
Jesu Geburt: Die Würde der Ohnmächtigen
Der Inhalt:

Jesus, Sölle und Loriot

von Norbert Copray vom 21.12.2012
Auf den vielfältigen Spuren der Weihnachtsbotschaft
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Frank Kürschner-Pelkmann Von Herodes bis Hoppenstedt Auf den Spuren der Weihnachtsgeschichte. Tredition. 100 Abb. 696 Seiten. 36,80 €

Wer König Herodes ist, das wissen (noch) viele Zeitgenossen. Aber wer ist Hoppenstedt? Es geht um einen Loriot-Sketch: »Weihnachten bei Hoppenstedts«. Die Feier entgleist. Unter Konsummüll und entleerten Ritualen bricht das Weihnachtsfest zusammen, untermalt von der Marschmusik Opa Hoppenstedts. Vicco von Bülow alias Loriot nimmt in dem kleinen Film die Widersprüchlichkeit des Weihnachtsfestes aufs Korn. Er konfrontiert die Weihnachtsromantik mit den drastischen Realitäten des Lebens.

Die Spannung zwischen Weihnachtsbotschaft und Lebensrealität durchzieht auch die Geburtserzählungen des Neuen Testaments.