Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2010
Macht und Menschlichkeit
Eine Weihnachtsbotschaft
Der Inhalt:

»Vertrauen steht ganz vorn«

von Bettina Röder vom 17.12.2010
Was ist Kindern zwischen 6 und 14 Jahren wichtig? Fragen an Unicef-Sprecher Rudi Tarneden
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Herr Tarneden, Sie haben jüngst hier in Berlin den Wertemonitor für Kinder vorgestellt. Worum ging es?

! Wir machen da etwas völlig Entgegengesetztes zur Pisa-Studie. Da wird gemessen, was die Kinder können müssen. Beim Wertemonitor wird dokumentiert, was Kindern wirklich wichtig ist. Diese Umkehrung der Perspektive fehlt oft in Deutschland.

? Also, was ist den Kindern wichtig?

! Gemeinhin denkt man ja, dass Kinder und Jugendliche sich für Handys und die neuesten DVDs interessieren. Also stark materialistisch sind. In der Altersgruppe von 6 bis 14 kann das nicht bestätigt werden. Für die Kinder sind vielmehr Familie und Freundschaft wichtig. Werte wie Geb