Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2017
Wie kommt Gott in die Welt?
Ein muslimisch-christliches Gespräch zum Advent
Der Inhalt:

Der Fetisch lebt

Glyphosat, Kohle, Diesel: Oft nerven die Öko-Initiativen. Doch Alarm zu schlagen ist derzeit notwendiger denn je – als Zeichen gegen den Wachstumswahn

Die Entscheidung von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CDU), mit seiner Stimme dafür zu sorgen, dass Glyphosat für weitere fünf Jahre zugelassen wird, ist ein Symptom: dafür, dass Umweltpolitik nicht mehr stattfindet. Sie wird ersetzt durch den Gehorsam gegenüber industriellen Interessen. Er folgt einer blinden Wachstumsideologie, die nicht einmal mehr fragt, wem das Wachstum dient und welchen Schaden es verursacht.

Dem Konzept des »Möglichst viel, möglichst schnell« werden alle kritischen Fragen untergeordnet. Da spielt es dann keine Rolle, ob Glyphosat krebserregend ist. Das Unkrautgift steht für eine agroindustrielle Landwirtschaft, die

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.