Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2019
Die Zerreißprobe
Die Theologen Nikolaus Schneider und Dietmar Mieth hatten eine klare Haltung ...
Der Inhalt:

Kleider machen Orte

vom 22.11.2019

Ausstellung. »Bei Bangladesch denken die Leute immer an Billig-T-Shirts«, sagt Anna Heringer. »Dabei waren die bengalischen Textilien in vorkolonialer Zeit berühmt und wurden weltweit gehandelt.« Zudem waren sie besonders nachhaltig: Aufgetragene Saris und Wickelröcke wurden nicht entsorgt, sondern aufeinandergelegt und zu farbenfrohen Schlafdecken vernäht. Heringer hat aus dieser Tradition das Label Dipdii Textiles gemacht: Bengalische Frauen nähen aus alten Decken Wandteppiche, Westen und T-Shirts, die dadurch zu unverwechselbaren Einzelstücken werden. Diese Arbeiten sind vom 6. Dezember bis zum 8. Januar in der Ausstellung »Kleider machen Orte« in der Ifa-Galerie am Charlottenplatz in Stuttgart zu sehen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen