Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2019
Die Zerreißprobe
Die Theologen Nikolaus Schneider und Dietmar Mieth hatten eine klare Haltung ...
Der Inhalt:

Der Spiegel der Welt

von Britta Baas vom 22.11.2019
Das neue Bauhaus-Museum in Dessau zeigt die Sammlung der Stiftung Bauhaus endlich in Gänze
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Draußen ist drinnen, drinnen ist draußen. Das ist der erste Eindruck, den das neue Museum von Dessau bei der Betrachterin hinterlässt. In der gläsernen Hülle des großen Rechtecks auf dem Mies-van-der-Rohe-Platz spiegelt sich die Wirklichkeit der Stadt. Gleichzeitig fällt diese Stadt mit der Tür ins Haus: Ohne Dessau und seine Geschichte wäre das neue Museum gar nicht zu denken, das hier am 8. September eröffnet wurde.

Das Gebäude liegt im Dreieck zwischen Stadtpark, Friedrichs- und Kavalierstraße. Zum Park hin spiegelt die Außenwand Bäume, Sträucher und Flaneure. Zur belebten Kavalierstraße hin gibt die Glasfassade die Fronten der gegenüberliegenden Einkaufstempel wieder. Mittendrin und doch bei sich: So präsentiert sich der Bau. Auch wer das Museum nie betritt, kann sich beim Anschauen