Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2018
Gott, mein Therapeut
Religion stärkt. Aber warum?
Der Inhalt:

Weniger beten im Tadsch Mahal

Muslime in Indien sind empört über die von der Regierung eingeschränkten Gebetszeiten im berühmten islamischen Heiligtum Tadsch Mahal. Der Entscheid der Indischen Behörde für Archäologie, nur noch Muslime aus der nahen Stadt Agra freitags von zwölf bis vierzehn Uhr im Tadsch Mahal beten zu lassen, sei »bizarr« und gefährde den Religionsfrieden. Indiens Oberstes Gericht rechtfertigte den Ausschluss der Betenden mit »Sicherheitsmaßnahmen« sowie dem Schutz des Baudenkmals. Radikale Hindus bezeichnen den von acht Millionen Pilgern jährlich besuchten Tadsch Mahal als »Schandfleck«. 2017 strich der Gouverneur von Uttar Pradesh, der Hindu-Mönch Yogi Aditynath, alle Gelder für die Instandhaltung.

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.