Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2014
Bildung statt Bologna!
Was die europäische Studienreform angerichtet hat
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 21.11.2014

Beim Bischof denunziert

Zu: »Papst Franziskus reißt die Fenster auf«
(20/14, Seite 50-51)

Ich bin so froh, dass jemand das alles mal so deutlich ausspricht! Warum gibt es keinen Aufschrei in der römisch-katholischen Kirche, wenn 191 zölibatäre Männer sich zu Experten zu den Themen Familie und Sexualität aufschwingen? Die Experten sind wir, die sogenannten »Laien und Laiinnen«. Warum erheben nicht endlich römisch-katholische Männer ihre Stimme, weil ihre Frauen in dieser Kirche noch immer diskriminiert werden? Wie lange lassen wir uns das alles noch gefallen? Das Thema Frauen kommt bei der Familiensynode gar nicht vor. Es sind aber die Frauen, Mütter und Großmütter, die den Glauben an die nächste Generation weitergeben!

Maria Hollering-Hamers, Publik-Forum online

Wissen denn die scheuklappenbewehrten Herren Müller, Burke und Genossen wirklich nicht, was in ihren Gemeinden längst schon Usus ist? Ein mir sehr nahe stehender, gläubiger und aktiver Katholik (Vorsitzender seines Pfarrgemeinderats) ist geschieden und – wie entsetzlich – in zweiter Ehe mit einer Protestantin glücklich verheiratet! Da wurde er von einem »frommen« Gemeindeglied bei seinem Bischof denunziert und dieser hat sich beim Gemeindepfarrer informiert. Der hat händeringend versichert, dass er so einen Organisator seiner Gemeindefeste, Helfer bei seinen Gottesdiensten und Motor des Gemeindelebens dringend braucht. Und siehe da – geht doch! Und da streiten sich die in Rom immer noch über längst gelegte, ja schon aufgegessene Eier – gleichsam als ob darüber debattiert wird, ob man den Hühnern das Eierlegen verbieten sollte. Karlheinz Nestle, Neustadt

Ich bin 78 Jahre alt und kein »Taufscheinchrist«, sondern ein überzeugter Katholik, aber ich bin tief enttäuscht und verärgert über das Ergebnis der Synode. Haben sich die Kirchen-Oberen überhaupt einmal mit betroffenen Ehepaaren unterhalten? Es gibt doch eine Reihe von Fällen, wo die Weiterführung einer Ehe einfach unerträglich, ja unmenschlich ist. Muss denn ein Ehepartner wirklich »bis der Tod sie scheidet« ertragen, wenn Sie oder auch Er gedemütigt wird, gesch

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen