Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2011
Die Lust am Selberdenken
Der Inhalt:

Wird Zivilcourage abgestraft?

von Karin Vorländer vom 04.05.2012
Waldbröl: Anklage trotz erfolgreichen Kirchenasyls
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

»Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland« – so lautet die Anklage gegen das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Waldbröl nach dem erfolgreichen Ausgang eines Kirchenasyls. »Das ist eine neue Dimension im rechtlichen Umgang mit dem Kirchenasyl«, urteilt Thomas Flörchinger vom Ökumenischen Netzwerk Asyl in der Kirche in NRW. Er kann sich an keinen Fall erinnern, in dem ein Kirchenvorstand nach einem erfolgreichem Kirchenasyl angeklagt wurde.

Am 3. August 2010 hatten die Kirchenvorsteher angesichts der unmittelbar drohenden Abschiebung einstimmig beschlossen, der Witwe Goarik Grygorian mit Sohn Kolja (19) und Tochter Sonja (16) Kirchenasyl zu gewähren. Goriak Grygorian hatte vor zehn Jahren in Deutschland Asyl beantragt. I