Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2011
Die Lust am Selberdenken
Der Inhalt:

Die Lust am Selberdenken

von Doris Weber vom 04.05.2012
Wer den Vereinfachern seinen geistigen Raum überlässt, wer keinen eigenen Gedanken wagt, riskiert auch keinen Fehler, keine Spannungen und Widersprüche. Das macht das Leben sinnlos und langweilig
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Lasst euch nicht blöd machen.

Dort, wo ich lebe, werden schon den kleinsten Kindern – noch sind sie hinten mit Windeln ausgestopft – Bildchen und Tönchen vorgegaukelt, die ihnen ein gewisses Maß an Einfältigkeit leicht machen sollen. Komische Figuren, aus Disneys Korporationsstall entsprungen, lullen sie vorsorglich in den Glauben, ihr ganzes Leben werde als kolorierter Trickfilm verlaufen. Alle Verblödungskräfte unserer Zeit zielen auf den Einzelnen, um ihm das zu nehmen, was ihn einzeln macht. Starrsinniges Misstrauen gegen alles, was gedruckt, gesungen, geflüstert oder sonst wie einem ins Haus flattert, hat mich immer aufrechterhalten. Ich empfehle daher äußerste Vorsicht vor allen offenkundigen oder verstohlenen Versuchen der als Fachleute verkleideten Gehirnwaschmeister.