Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2009
Zeitenwende
Die Klimapolitik als Chance für das 21. Jahrhundert
Der Inhalt:

Gandhis Vision

von Kartikeya V. Sarabhai vom 20.11.2009
Indien: Das Leben verbessern, ohne die Welt zu zerstören
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Eigentlich könnten wir Inder es uns einfach machen. Mit 1,7 Tonnen Kohlendioxid pro Kopf stößt jeder Inder nur ein Fünftel der Menge an Kohlendioxid aus wie jeder Deutsche – und ein Zehntel eines US-Amerikaners. Dennoch stammen fünf Prozent aller Treibhausgase aus Indien, mehr als aus Deutschland. Wenn 1,1 Milliarden Inder irgendwann so wirtschaften wie Deutsche und US-Amerikaner, wird es schwierig für das Klima.

»Gott verbietet, dass Indien sich jemals auf die gleiche Weise industrialisiert wie der Westen«, sagte einst Mahatma Gandhi. Indien und seine Führung sind sich wohl bewusst, dass er recht hat. Wir brauchen ein anderes Entwicklungsmodell, das die Phase der Industrialisierung auf der Grundlage fossiler Rohstoffe überspringt und gleich eine nachhaltige Entwicklung einleitet. Diese Vision z