Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2009
Zeitenwende
Die Klimapolitik als Chance für das 21. Jahrhundert
Der Inhalt:

»Das Schlimmste verhindern«

von Sven Harmeling vom 20.11.2009
Die schmelzenden Gletscher im Himalaya, die Rolle des Menschen bei der Erwärmung des Klimas und die Chancen auf eine Zeitenwende. Fragen an den Klimaforscher Mojib Latif
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Herr Latif, die Auswirkungen des Klimawandels kommen schneller und früher als erwartet, so die Kernaussage eines kürzlich vom UN-Umweltprogramm vorgestellten Berichts. Können Sie als Wissenschaftler überhaupt noch gut schlafen?

Mojib Latif: Ja, das schon. Es ist noch möglich, die schlimmsten Auswirkungen zu vermeiden, wenn sich die führenden Länder wie die USA und China in Kopenhagen darauf einigen, die Emissionen von Treibhausgasen verbindlich zu verringern.

Seit Jahren warnen Wissenschaftler wie Sie vor den Folgen des Klimawandels. Wo gibt es jetzt Anzeichen einer Beschleunigung?

Latif: Ein Hotspot ist die Arktis, wo die Eisschmelze schnell vonstatten geht. Dies gilt besonders für das Packeis, aber auch de