Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2009
Zeitenwende
Die Klimapolitik als Chance für das 21. Jahrhundert
Der Inhalt:

Das gekreuzigte Volk

von Katja Dorothea Buck vom 20.11.2009
Steht die Befreiungstheologie vor einer Renaissance? Eine Tagung in Tübingen legt diesen Schluss nahe
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Thema passt nicht zur verschlafenen Beschaulichkeit eines Samstagmorgens in Tübingen. Während die Stadt sich auf ein sonniges Spätherbstwochenende einstimmt, geht es im Hörsaalzentrum der Uni um Mord, um ein grausames Massaker, begangen vor zwanzig Jahren an sechs Jesuiten und zwei Frauen in El Salvador. »Rückbesinnung auf die Opfer der Geschichte« haben die Veranstalter – die Katholische Fakultät der Universität Tübingen und das katholische Hilfswerk Misereor – die Tagung überschrieben und prominente Befreiungstheologen wie Jon Sobrino, Johann Baptist Metz sowie Gustavo Gutiérrez eingeladen. Letzterer musste allerdings aus Krankheitsgründen kurzfristig absagen.

Im Vortragsteil geht es um die Theologie und Philosophie von Ignacio Ellacu