Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2009
Zeitenwende
Die Klimapolitik als Chance für das 21. Jahrhundert
Der Inhalt:

Die Mönche geben nicht auf

von Nicola Glass vom 20.11.2009
Burma: Zwei Jahre nach der vom Militär niedergeschlagenen Safran-Revolution hält der buddhistische Widerstand an
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Sie trotzen der Unterdrückung und resignieren nicht. Buddhistische Mönche in Burma halten den Willen zum Widerstand gegen das sich »buddhistisch« nennende Militärregime wach. Im Herbst 2007 hatten Soldaten die von Mönchen angeführten Massenproteste blutig niedergeschlagen. Einschüchterungen sind auch heute an der Tagesordnung. Doch der Geist der gewaltfreien Safran-Revolution blieb: »Etwas hat der Herbst 2007 erreicht: Eine neue Generation von Mönchen wurde politisiert«, sagt ein Mönch.

Ein anderer junger Mann in braunroter Mönchsrobe unterstreicht: »Ich werde wieder auf die Straße gehen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Denn wir wollen die Junta nicht. Jeder in meinem Kloster denkt so.« Stimmen wie diese hat die Menschenrechtsorganisation Human