Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2020
Machtlos mächtig
Von Gandhi bis Belarus: Wann ist gewaltfreier Widerstand erfolgreich?
Der Inhalt:

Corona-positiv

vom 06.11.2020

Etwa sechzig Prozent der Deutschen nehmen einer Studie zufolge aus der Corona-Krise etwas Positives mit. Ihr Blick auf die Zukunft hat sich »überraschend verändert«. Das ist ein Ergebnis der Vermächtnisstudie des Wissenschaftszentrums Berlin, der Zeit und des infas-Instituts. Laut Studie sind den Menschen drei Aspekte angesichts der Pandemie besonders wichtig. Es gebe einen neuen »Glanz des Altbewährten«, schreibt WZB-Präsidentin Jutta Allmendinger. »Im grellen Licht der Pandemie reiben sich die Deutschen die Augen und staunen über etwas, das ihnen allzu selbstverständlich geworden war: das Gesundheitssystem.« Auch Politik und Verwaltung würden positiv bewertet. Zudem entstehe die »Vision eines neuen Wirtschaftens«. Die Pandemie lasse die Menschen innehalten und mache ihr Denken nachhaltiger. Weiterhin habe sie die Kraft für Neues entstehen lassen, etwa im Umgang mit der Digitalisierung. Zum dritten Mal nach 2015 und 2018 wurden die Deutschen für die Studie befragt, wie sie zukünftig leben wollen.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen