Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2018
Der Mord und der Westen
Der Fall Saudi-Arabien: Handel, Macht und Menschenrechte
Der Inhalt:

Nachgefragt
Brauchen wir eine Finanzwende?

von Barbara Tambour vom 09.11.2018
Fragen an den Grünen-Abgeordneten Gerhard Schick, Gründer einer neuen Initiative
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Zum Jahresende legen Sie Ihr Bundestagsmandat nieder, um sich der Arbeit im Verein »Bürgerbewegung Finanzwende« zu widmen, den Sie gegründet haben. Ist Ihnen das so viel wert?

Gerhard Schick: Es gibt viele Menschen, die seit Jahren am Thema Finanzwende arbeiten. Jetzt, mit Gründung dieser Bürgerbewegung sehe ich die Chance, endlich etwas zu erreichen, weil wir dann gemeinsam kämpfen.

Warum glauben Sie als finanzpolitischer Sprecher der bündnisgrünen Bundestagsfraktion diese Ziele im Verein besser verfolgen zu können?

Schick: Wenn es uns gelingt, in einer Bürgerbewegung viele Menschen zusammenzubringen mit all ihrer Expertise und ihrer Unterstützung und wenn diese viel