Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2015
»Macht Wirbel!«
Wie der Papst die Kirche aufmischt
Der Inhalt:

Spiritprotokoll
Einfach nur sitzen

von Hartmut Meesmann vom 06.11.2015
Wie geht Zen-Meditation? Unser Autor übt sie schon seit vielen Jahren. Doch einfacher wird es dadurch nicht

Gedanken sind hartnäckig. Sie wollen über den Kopf herrschen. In der Zen-Meditation geht es darum, sie dahinziehen zu lassen wie die Wolken am Himmel. Einfach nur dasitzen und nicht denken. Die Gedanken kommen und wieder gehen lassen.

Das gelingt mal mehr, mal weniger. Der Kopf ist beharrlich und eigenwillig. Meist drängen sich die Gedanken, Szenen, Bilder im Kopf einfach auf. Bevor ich daran denken kann, sie wieder zu verabschieden, habe ich schon eine Menge anderes gedacht: über das, was ich morgen und übermorgen tun möchte, über das, was schön wäre, wenn es sich ergäbe; aber auch über die Welt und wie absurd ich diese merkwürdige Veranstaltung manchmal finde.

Und ob es Gott wirklich gibt.

Und wenn ja, warum er diese Welt, so wie sie ist – wund