Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2014
Heilende Tinte
Wie Schreiben befreit
Der Inhalt:

Die Geldquellen der IS-Miliz

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 07.11.2014
Der »Islamische Staat« braucht nicht nur Kämpfer, sondern auch Geld. Wo kommt das her?

Wer sich mit der Frage beschäftigt, womit die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) eigentlich ihr Geld verdient, dem schlägt vor allem eins entgegen: Ratlosigkeit. »Der IS ist die reichste Terrororganisation der Welt«, sagt David Butter von der britischen Denkfabrik Chatham House. Schwindelerregende Zahlen geistern durch die Medien: Der IS verdiene allein durch den Verkauf von Öl zwischen einer und zwei Millionen US-Dollar täglich, besagen einige. Er verfüge insgesamt über zwei Milliarden US-Dollar, sagen andere. Bei genauerem Hinsehen jedoch wird deutlich: Eigentlich tappen die Experten im Dunkeln. »All diese Zahlen sind lediglich Schätzungen, nichts davon ist wirklich belastbar«, betont der Sicherheitsberater und Terrorismusexperte Florian Peil aus Berlin.