Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2013
Die Kraft der Stille
Der Inhalt:

»Ich bin einer von euch«

von Bettina Röder vom 08.11.2013
Unter Lebensgefahr filmte Marco Wilms die Revolutionäre in Ägypten. Nun stellte er den Dokumentarfilm in Leipzig vor
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Er hatte sich geschworen: »Ein zweites Mal verpasst du keine Revolution.« Denn als im Oktober 1989 Hunderttausende Menschen in der DDR gewaltlos demonstrierten, saß Marco Wilms mit seiner Freundin in West-Berlin. Er war im September wie so viele andere auch über Ungarn »abgehauen«. Die Revolution »rauschte an mir vorbei«, sagt der Regisseur heute. 21 Jahre später, als wieder Menschen gewaltlos demonstrierten, diesmal auf dem Tahrir-Platz in Ägypten, da packte er seine Kamera ein und fuhr hin. Er konnte nicht ahnen, dass aus dem einen Aufenthalt insgesamt acht würden. Über zweieinhalb Jahre lang hat er die Revolution, die dann alles andere als gewaltlos war, mit seiner Kamera begleitet. Vor allem hat er den Widerstand junger Künstler dokumentiert. Er erzählt in dem Streifen »art war« v