Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2012
Gefährlicher Reichtum
Warum wir eine gerechte Verteilung brauchen
Der Inhalt:

»Regierung muss mehr tun«

von Benjamin Schuke vom 09.11.2012
Das Gnadengesuch für Jens Söring ist abgelehnt worden. Was nun? Fragen an den Bundestagsabgeordneten Christoph Strässer
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Jens Söring ist ein Deutscher, der zunächst vier Jahre in England im Gefängnis saß und danach, seit nunmehr 22 Jahren, in den USA inhaftiert ist. Ihm wird vorgeworfen, zusammen mit seiner Freundin deren Eltern ermordet zu haben. Viele halten ihn für unschuldig. Warum engagieren Sie sich für Söring?

! Ich bin durch Zufall darauf aufmerksam geworden. Eine junge Studentin hier aus meinem Wahlkreis hatte mich angerufen und mir den Fall geschildert. Das ist jetzt zwei Jahre her. Je länger ich mich mit dem Fall Jens Söring beschäftige, desto unbegreiflicher wird mir das alles.

? Halten Sie ihn für unschuldig?

! Das kann ich nur schwer beurteilen. Es gibt Indizi