Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2021
Vergeben und vergessen
Was billige Gnade von echtem Verzeihen unterscheidet
Der Inhalt:

Leserbrief
Vergangenheit verstehen

vom 22.10.2021

Zu: »Das Ende des Verschweigens« (18/21, Seite 44)

Vor einigen Jahren habe ich in Publik-Forum ein Interview mit der Psychotherapeutin Luise Reddemann zu transgenerationalen Kriegstraumata gelesen, das mich seither begleitet. Dadurch wurden mir Denkmuster in meiner und anderen Familien bewusst. Nun bin ich am Interview mit Jürgen Wiebicke hängengeblieben. Ich fand es rührend, wie er und seine Mutter in den letzten Monaten ihres Lebens eine andere Ebene ihrer Beziehung über das Erzählen von der Kriegszeit erreichen konnten. Meine Großmutter war im Krieg Kind, auch sie hat in den letzten Jahren viel über ihre Vergangenheit erzählt. Sie ist kürzlich verstorben und ich habe das Gefühl, viel von ihr und ihrem Leben verstanden zu haben. Jennifer Nicolay, Frankfurt a. M.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 20/2021 vom 22.10.2021, Seite 58
Vergeben und vergessen
Vergeben und vergessen
Was billige Gnade von echtem Verzeihen unterscheidet

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.