Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2020
Leben in Angst
In Deutschland wächst der Hass auf Juden
Der Inhalt:

Nachgefragt
Buchmesse ohne Leser?

von Ulrike Scheffer vom 23.10.2020
Können digitale Lesungen den direkten Austausch mit dem Publikum ersetzen? Fragen an Zoë Beck, Autorin und VerlegerinKönnen digitale Lesungen den direkten Austausch mit dem Publikum ersetzen? Fragen zur #FrankfurterBuchmesse @Book_Fair an die Autorin und Verlegerin @beck_zoe.
(Foto: Victoria Tomaschko)
(Foto: Victoria Tomaschko)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Beck, hatten Sie Lust, in diesem Jahr nach Frankfurt zur Buchmesse zu fahren?

Zoë Beck: Mir hätte etwas gefehlt, wenn dieser Termin im Oktober nicht wie jedes Jahr stattgefunden hätte. Andererseits gab es da aber auch ein gewisses Angstmoment. Die Absage für Aussteller und Publikum war auf jeden Fall richtig.

Ist eine Buchmesse ohne Publikum überhaupt sinnvoll?

Beck: Es muss in diesem Jahr so einiges gehen, das vorher undenkbar gewesen wäre. Dennoch können digitale Veranstaltungen die vielen Zufallsbegegnungen, die jetzt fehlen, natürlich nicht ersetzen – wenn man an einem Buchcover hängenbleibt, reinliest und eine tolle Entdeckung mit nach Hause nimmt; die Gespr

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.