Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2019
Sind wir noch zu retten?
Was in der Klimakrise hoffen lässt
Der Inhalt:

Vertreibung aus der Unterwelt

vom 25.10.2019

Theater. Poetisch und spannend versprechen die Heidelberger Theatertage zu werden. Halina Martha Jäkel aus Berlin beleuchtet etwa in ihrem Solo-Programm die Rhetorik Donald Trumps und anderer mächtiger Männer. Die Neue Bühne Bruck erzählt in einem Stück von dem wundersamen Pakt eines Mannes mit einer Frau: Neun Nächte lang spielt er für sie Saxophon. Um einen Waldbewohner und seine Angst, aus dem unterirdischen Versteck vertrieben zu werden, geht es in Kafkas »Der Bau«, das die Dresdener Gruppe Cie. Freaks und Fremde zeigt. Auch Kindertheater ist zu sehen. Acht Ensembles bewerben sich um den Heidelberger Theaterpreis, den Publikumspreis Puck und um den Studierendenpreis Studentenkuss.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen