Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2019
Sind wir noch zu retten?
Was in der Klimakrise hoffen lässt
Der Inhalt:

Leserbriefe Für mehr Sozialleistungen

vom 25.10.2019

Frauenaufstand

Zu: »In Zukunft weiblich« (18/19, Seite 26-30)

Was die Theologin Dorothea Sattler zum Thema »Frau und Amt in der Kirche« darlegt, ist nachvollziehbar und einleuchtend bis auf die These, dass die Frauenfrage so zentral sei, dass sie nur weltkirchlich entschieden werden könne. Mit diesem Hinweis ist bisher jeder Reformvorschlag in der deutschen Kirche ausgebremst worden. Das Wesen und die Würde der Frau und das Amt im Sinne des Evangeliums sind keine Gegensätze und schließen sich nicht aus. Die Trennung von Frau und Amt, wie sie sich heute darstellt, spiegelt ein Gesellschaftsverständnis der frühen Kirche wider, das stark vom Judentum und der Antike geprägt war. Es ist durch die ersten Jahrhunderte prägend geblieben und hat die Traditio