Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2017
Neuer Mut in schweren Zeiten
Jüdische Gemeinden in Deutschland
Der Inhalt:

Patchwork im Stamme Jakob

Das Ideal der lebenslangen Ehe und (möglichst kinderreichen) Familie wird in den Kirchen so sehr gepflegt und hochgehalten, dass es fast als verbindliche christliche Lebensform gilt. Nach dem Beispiel von Martin und Katharina Luther bestimmt es seit bald 500 Jahren die protestantische Kultur, später dann auch das Bild der »gut katholischen« Familie.

Als biblisches Vorbild gilt dabei die »heilige Familie«: Josef, Maria und das Jesuskind. Dabei ist auch dies eine Stieffamilie. Denn Jesus ist – zumindest nach den Aussagen des Lukasevangeliums – kein leibliches Kind Josefs, er wird nur von ihm großgezogen. Und im Alten Testament wimmelt es nur

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.