Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2010
Strom ohne Atom
Der Konflikt, die Bewegung, die Zukunft
Der Inhalt:

Yeti-Krabbe

vom 22.10.2010

Zehn Jahre lang erforschten Tausende Wissenschaftler die Meere, um herauszufinden, welche Tiere und Arten dort leben. Jetzt stellten sie die Ergebnisse ihrer gigantischen Volkszählung unter Wasser mit dem Namen Census of Marine Life vor. Bis zu fünf Kilometer drangen die Forscher in die ozeanische Tiefsee vor und entdeckten mehr als 6000 neue Arten. Eine davon ist die mit Borsten bedeckte, weißblonde und fast blinde Yeti-Krabbe, die in der Nähe heißer Unterwasserquellen in Polynesien in mehr als 2000 Metern Tiefe lebt. Noch ist die Inventur der Tiefsee sehr lückenhaft: Mehr als 750 000 unerforschte Arten werden noch unter Wasser vermutet.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen