Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2019
Abschied von Gandhi
150 Jahre nach seiner Geburt herrschen in Indien Gewalt und Fanatismus
Der Inhalt:

Wirklichkeitsnahe Kinderabenteuer

von Birgit-Sara Fabianek vom 04.10.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Kinderromane. Martin Musers Kinderbuchdebüt ist eine wunderbare Mischung aus »Tschick« und »Emil und die Detektive« und erzählt in locker-witziger Sprache von wirklichkeitsnahen Kinderabenteuern im Berliner Umland und im polnischen Ort Cedynia. Im ersten Band wird Finn der Rucksack geklaut, woraufhin ihn der Schaffner aus dem Zug wirft, weil seine Fahrkarte im Rucksack steckt. Kurz darauf lernt er die selbstbewusste Jola kennen, die für alles eine Lösung hat und zufällig in dem Laster sitzt, der aufs Polizeiauto auffährt, das Finn nach seinem Rausschmiss zur Wache bringen soll. »›Was würdest du denn machen?‹, fragt er das Mädchen. ›Hmmm‹, sagt sie und wippt mit den Zehenspitzen. ›Verduften.‹ – ›Du meinst: abhauen?‹ – Das Mädchen nickt. ›Ich würd auch mitkommen.‹« Die beiden Zehnjährigen büchsen aus; und der Autor entwickelt eine rasante Roadstory um die zwei Kinder, die mit ernstzunehmenden Widrigkeiten zu kämpfen haben, bis es ihnen schließlich gelingt, den Rucksack zurückzuerobern. Im just erschienenen zweiten Band verbringen Jola und Finn aufregende Sommerferien in Polen, bauen ein Floß und schippern die Oder entlang – bis sie zwei aggressiven Jugendlichen begegnen. Eine berührende Freundschaftsgeschichte, in der Jola und Finn lernen, selbstständig zu werden, indem sie einander vertrauen und gemeinsam Widerstand leisten gegenüber Bedrohungen, die ohne ihre Freundschaft zu groß für sie wären.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.