Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2014
Revolutionäre, wo seid ihr geblieben?
Der Herbst 1989 und sein Erbe
Der Inhalt:

Der Lackmustest

von Hartmut Meesmann vom 10.10.2014
Die Ablehnung der Homosexualität zeigt das Dilemma der katholischen Kirche

In Rom diskutieren derzeit 199 katholische Oberhirten über das Ehe- und Sexualitätsverständnis der Kirche und ob dieses nicht vielleicht doch Veränderungen erfahren sollte. Dabei ist die Einordnung der gleichgeschlechtlichen Liebe ein Lackmustest für die von vielen Katholiken geforderte Weiterentwicklung der Lehre. Denn beim Thema Homosexualität bündeln sich die Probleme wie in einem Brennglas.

Ein statisches Naturrechtsverständnis, das gleichgeschlechtliche Sexualität als naturwidrig ablehnt, muss von einem dynamischen abgelöst werden. Dieses verknüpft sich mit der Erkenntnis, dass die Natur immer schon von der menschlichen Kultur überformt ist. Dazu gehört die Erfahrung der Liebe, die sich leib-seelisch eben auch auf das eigene Geschlecht richten kann. Die Diskussion über das Naturrecht hat außerdem zu der Erkenntnis geführt, dass zur

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen