Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2012
Wenn es den Himmel gäbe
Gott in der Literatur der Gegenwart
Der Inhalt:

»Verlorene Jahre«

von Irene Dänzer-Vanotti vom 05.10.2012
Was bedeutet es, wenn der Bundestag die Frauenquote kippt? Fragen an die CDU-Abgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Der Bundesrat hat für eine gesetzlich verankerte Frauenquote gestimmt, im Bundestag steht eine Entscheidung noch aus. Warum treten Sie in der CDU für die Quote ein?

! Ich bin für die fixierte Quote für Aufsichtsräte der börsennotierten und mitbestimmten Unternehmen, weil ich darin ein Instrument sehe, Frauen gerechtere Zugangschancen zu diesen Positionen zu verschaffen. Das ist ein Aspekt der Aufgabe, mehr Einkommensgerechtigkeit von Frauen und Männern zu erreichen.

? Die Gegner höhnen: Ohne Quote schaffen es Frauen nicht in Spitzenpositionen! Warum sehen Sie das anders?

!Die Quote ist natürlich kein beliebtes Mittel, aber ich sehe, dass Freiwilligkeit si