Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2011
Die Fragen der Opfer stellen
Nach dem Missbrauchsskandal: Der Jesuit Klaus Mertes für eine neue Theologie der Sühne
Der Inhalt:

Voltaire als Nothelfer?

von Christian Feldmann vom 04.10.2011
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Hans Conrad Zander Antonius für Steuerzahler Gütersloher Verlagshaus. 144 Seiten. 14,95 €

Weil die typisch katholische Erfindung der »vierzehn Nothelfer« – der Schutzpatrone gegen Pest, Krankheit, Feuersnot und Unfruchtbarkeit – eine geniale Idee und die päpstliche Reform des Heiligenkalenders ein »törichter Kahlschlag« gewesen sei und weil all die selbsternannten »Lebenshelfer« mit ihren Büchern und Workshops nur einen schlechten Ersatz darstellten, bringt der schrägste und kreativste aller spirituellen Autoren, der Ex-Dominikaner und Ex-Illustriertenreporter Zander, eine ganz neue Galerie von himmlischen Helfern ins Gespräch: Lucrezia Borgia, die die Geschäfte des Vatikans im 16. Jahrhundert hervorragend führte, als Schutzpatronin der Patchwork-Familien. Ign