Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2011
Die Fragen der Opfer stellen
Nach dem Missbrauchsskandal: Der Jesuit Klaus Mertes für eine neue Theologie der Sühne
Der Inhalt:

Spirituell und solidarisch

von Norbert Copray vom 04.10.2011
So überzeugt ein Bischof mit befreiendem Christentum
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Erwin Kräutler Kämpfen, glauben, hoffen Mein Leben als Bischof am Amazonas. Vier-Türme. 256 Seiten. 18,90 €

Es gibt sie noch. Glaubwürdige Bischöfe in der katholischen Kirche, die in deutlichem Wort und in engagierter Tat an der Seite der Schwachen, der Armen und der Abgedrängten stehen. Und die den Machtstrategien, den Seilschaften zwischen Kirche und Staat auf Kosten des Wohls der Beherrschten, der entpolitisierten Theologie und Pastoral entgegen- treten. Da haben auch Basisgemeinden ihren Platz, befreiungstheologische Perspektiven, ökosoziale Engagements.

Es kommt darauf an, wohin man schaut. Auf die reaktionären, dogmenfixierten Kreise, auf Laien, Pfarrer und Bischöfe, die es gar nicht abwarten können, bis die kritischen Christen