Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2020
Selbstbestimmt sterben
Sterbefasten – was es für alte Menschen und deren Angehörige bedeutet
Der Inhalt:

Stimme Schwarzer Frauen

von Viola Rüdele vom 25.09.2020
Im Verein Adefra unterstützen sich Schwarze Frauen in Deutschland gegenseitig
»Weißes Schweigen ist Gewalt«: Black-Lives-Matter-Demonstration in Köln (Foto: PA/Christoph Hardt/Geisler-Fotopress)
»Weißes Schweigen ist Gewalt«: Black-Lives-Matter-Demonstration in Köln (Foto: PA/Christoph Hardt/Geisler-Fotopress)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Die Frau, die Mut zeigt«, so lässt sich das Wort »Adefra« aus dem Amharischen, einer äthiopischen Sprache, übersetzen. Adefra ist der Name eines Vereins Schwarzer Frauen in Deutschland. Seit 34 Jahren setzen sich seine Mitglieder für die Interessen Schwarzer Frauen ein: Aktuell beim Projekt »Tear this down«, das koloniale Denkmäler und Straßennamen auf einer Deutschlandkarte zusammenträgt, oder als Rednerinnen kürzlich bei Black-Lives-Matter-Protesten in Berlin. Außerdem gründeten einige Mitglieder eine mobile Computerschule für Schwarze Frauen. In seinen Anfangsjahren gab der Verein auch zwei Zeitschriften heraus.

»Uns liegt daran, Schwarze Frauen zu fördern, sie zu unterstützen und öffentliche Diskussionen, die noch immer stark von einem exotischen und ausg