Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2019
Vision einer neuen Kirche
Von Maria 2.0 zur ersten Päpstin
Der Inhalt:

Hochzeit, Braut und Frauenbild

vom 20.09.2019

Die Ehe liegt im Trend. Mit rund 449 000 Eheschließungen wurde in Deutschland der höchste Stand seit 1992 erreicht. Dabei investieren die Paare immer mehr Zeit und Geld in die Gestaltung der Hochzeit. Einen enormen Einfluss hat dabei das Internet, berichten Pastoren und Ritualgestalter übereinstimmend. Weil kirchliche Rituale nicht mehr vertraut oder gewünscht sind, werden Bilder aus den Medien zur Folie für die eigene Hochzeit genommen. Unkritisch wird dabei oft zurückgegriffen auf ein »strukturkonservatives Frauenbild, das weibliche Formen überbetont«, sagt der Alltagskulturforscher Gunther Hirschfelder.

Viele Bräute wünschten sich zum Beispiel, vom Vater zum Altar geführt und dort dem künftigen Ehemann übergeben zu werden, beobachtet Pastorin Josephine Teske. Dabei sei schon Martin Luther der Meinung gewesen, dass Mann und Frau zusa

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen