Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2015
Der große Auszug
Kirchenaustritte: Was jetzt auf dem Spiel steht
Der Inhalt:

Unheilbares Virus

vom 25.09.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ausstellung. 34 Millionen Menschen weltweit haben das Immundefektsyndrom Aids, 78 000 von ihnen leben in Deutschland. Was in der Öffentlichkeit oft wahrgenommen wird wie eine exotische Seuche oder eine vergessene Krankheit aus den 1980er-Jahren, ist weiterhin ein wichtiges gesellschaftliches Problem. Um dafür zu sensibilisieren, widmet das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden der unheilbaren Krankheit eine Ausstellung mit dem Titel »Aids – nach einer wahren Begebenheit«.

Gezeigt werden 240 ausgewählte Aids-Plakate aus der ganzen Welt und andere Zeitdokumente wie Werbung, Filmausschnitte und Radiojingles, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Februar zu sehen. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt