Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2015
Der große Auszug
Kirchenaustritte: Was jetzt auf dem Spiel steht
Der Inhalt:

Pinkeln gegen Ackergifte

vom 25.09.2015

Unter dem Motto »Pipi-Parties feiern und Fakten pinkeln« hat die Kampagne »Ackergifte? Nein danke!« eine besondere Aktion gestartet: Bürgerinnen und Bürger werden dazu aufgerufen, sich ab Mitte September an der »Urinale 2015« zu beteiligen. Dabei soll der Urin auf Rückstände des Pflanzengifts Glyphosat getestet werden. Stichprobenartige Untersuchungen nähren den Verdacht, dass viele Deutsche mit Glyphosat belastet sind. »Eine breite Datenerhebung über Glyphosat im Urin und in der Muttermilch ist längst überfällig«, sagt Leonie Sontheimer von der Kampagne, die von der Bürgerinitiative Landwende lanciert wird. Auf Info-Veranstaltungen von Berlin bis Freiburg stellt sie Test-Sets bereit, mit deren Hilfe Urinproben erstellt und an ein unabhängiges Analyse-Institut geschickt werden können.

Die

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen